Rechtsanwaltskanzlei Familienrecht Fürth

Ihre Fachanwälte für

Familienrecht

Glossar Hier finden Sie eine Liste von Wörtern mit beigefügten Erklärungen oder Übersetzungen.

A

Anfangsvermögen
Das Anfangsvermögen ist das Vermögen, das jeder Ehegatte am Tag der standesamtlichen Trauung hat. Schulden sind abzuziehen, so dass es auch ein negatives Vermögen geben kann.

E

Ehevertrag
In einem Ehevertrag können abweichend von den gesetzlichen Regelungen Zugewinnausgleich, Unterhalt, Versorgungsausgleich und auch andere Themen wie zum Beispiel Aufteilung der Haushalts- und Einrichtungsgegenstände oder die Nutzung der Ehewohnung nach einer Trennung geregelt werden.
Endvermögen
Zum Endvermögen gehören wie zum Anfangsvermögen Lebensversicherungen, Aktiendepots, Guthaben auf Girokonten, Immobilien oder Pkw abzüglich Schulden.

F

Familienrecht

Das Familienrecht ist das Teilgebiet des Zivilrechts, das die Rechtsverhältnisse der durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft miteinander verbundenen Personen regelt. Darüber hinaus regelt es auch die außerhalb der Verwandtschaft bestehenden gesetzlichen Vertretungsfunktionen wie Vormundschaft, Pflegschaft und Betreuung. Quelle: Wikipedia

K

Kindergeld

Unter Kindergeld versteht man im finanzielle staatliche Leistungen an Erziehungsberechtigte, die von der Anzahl und dem Alter deren Kinder abhängen.

Quelle: Wikipedia

S

Scheidungsrecht
Das Scheidungsrecht ist ein Teilgebiet des Familienrechts. Scheidungsrecht befasst sich nicht ausschließlich mit der Scheidung, sondern auch mit den Folgen einer Trennung und des Getrenntlebens.

T

Trennungsjahr
Das Trennungsjahr soll es den Beteiligten ermöglichen, den Trennungsentschluss vor einem Scheidungsantrag noch einmal zu überdenken.

U

Umgangsrecht
Umgangsrecht ist ein Begriff des Familienrechts. Er beschreibt den Anspruch auf Umgang eines minderjährigen Kindes mit seinen Eltern und jedes Elternteils mit dem Kind; in besonders gelagerten Fällen auch das Recht Dritter auf Umgang mit dem Kind beziehungsweise des Kindes mit Dritten.
Unterhalt
Unter dem Begriff Familienunterhalt versteht man die Verpflichtung der Ehegatten, durch ihre Arbeit und ihr Vermögen die Familie angemessen zu unterhalten. Der haushaltsführende Ehegatte erfüllt dadurch seine Unterhaltspflicht, dass er den Haushalt führt.

Z

Zugewinn
Der Zugewinn ist die Differenz zwischen dem Anfangsvermögen und dem Endvermögen eines Ehegatten.
Zugewinnausgleich
Der Ehegatte, der den höheren Zugewinn am Ende der Ehe erzielt hat, muss Zugewinnausgleich an den anderen bezahlen. Dazu muss zunächst der Zugewinn jedes Ehegatten einzeln ermittelt werden. Bezahlt werden muss jedoch nur die Hälfte der Differenz.